Sie befinden sich hier

Inhalt

Konzept zur Inklusion an der GHS Drimborn

Seit dem Schuljahr 2009/10 werden an der GHS Drimborn SchülerInnen mit und ohne sonderpädagogischen Förderbedarf gemeinsam unterrichtet. Dabei werden die Klassen- und Fachlehrer von insgesamt vier Sonderpädagogen unterstützt. 

Die sonderpädagogische Förderung richtet sich nach dem individuellen Bedarf aller SchülerInnen und umfasst folgende Bereiche:

- Maßnahmen der inneren und äußeren Differenzierung im Unterricht

- individuelle Förderung in den jeweiligen  Förderschwerpunkten

- Beratung der Fachlehrer

- Beratung der Eltern und SchülerInnen

- Erstellen, Evaluieren und Fortschreiben von individuellen Förderplänen

- Kontakt zu außerschulischen Kooperationspartnern

- Begleitung zu außerunterrichtlichen Veranstaltungen

Des Weiteren gibt es ein heilpädagogisches Reitangebot, sowie den Hauswirtschaftsunterricht als lebensnahen Praxisunterricht. SchülerInnen mit dem Förderschwerpunkt Lernen können an der GHS Drimborn den Schulabschluss im Förderschwerpunkt Lernen, sowie in einem besonderen Bildungsgang in Klasse 10 einen dem Hauptschulabschluss nach Klasse 9 vergleichbaren Schulabschluss erwerben. Die SchülerInnen werden darüber hinaus von einem REHA Berater bei der beruflichen Eingliederung unterstützt.

Das ausführliche Konzept erstellt durch die Fachkonferenz Inklusion der GHS Drimborn können Sie in den nachfolgenden Punkten einsehen.

(Stand Oktober 2015)

Kontextspalte